Stromkostenvergleich

Für günstigen Strom Kosten vergleichen

Herausfinden, inwiefern momentane Stromkosten optimierungsfähig sind: Unser Stromkostenvergleich zeigt dies einfach auf. Hat dieser ersteinmal aufgezeigt, dass eine Kostenersparnis möglich wird, sollte der Wechsel direkt in Angriff genommen werden. Hier zeigen wir wichtigste Schritte auf. Ganz nach dem Prinzip „Ein Video sagt mehr als Tausend Worte“ hilft dieser Film dabei den ganzen Prozess besser zu verstehen. Wer jedoch mehr Details oder Tipps zum Stromkostenvergleich erfahren will sollte weiterlesen.

Stromkosten Vergleich: was genau vergleiche ich hier eigentlich?

Stromkostenvergleich: online Vergleich Stromkosten

Stromkostenvergleich: online Vergleich meiner Stromkosten

Klar, worauf es bei jedem Stromkostenvergleich ankommt ist das Finden günstigerer Stromtarife. Herausfinden, ob ein Vergleich Stromkosten senken kann, einfach indem man seinen Energieversorger und in einen anderen Tarif wechselt. Wer diesen Schritt macht, Postleitzahl sowie Stromverbrauch im Stromkostenvergleich angibt, sieht sich direkt nach dem Start seiner Berechnung mit einem Vergleichsergebnis konfrontiert. Auf den ersten Blick scheinen Unterschiede zwischen aktuellen, eigenen Stromkosten sowie dem ersten Angebot im Stromkostenvergleich enorm. Kann ich wirklich so viel sparen? Nun ja…

Standardmäßig werden in unserem Stromkosten Vergleich Tarife mit Bonus berücksichtigt. Genauer gesagt werden diese Wechsel-/ Neukundenbonis in die Kosten fürs erste Bezugsjahr einberechnet. Hier vergleichen Sie also STROM KOSTEN für die nächsten 12 Monate, nicht jedoch STROM PREISE.

Tatsächlich kann das Einsparpotential merklich zusammenschrumpfen, werden diese Lockmittel (Boni) im Stromkosten Vergleich nicht berücksichtigt. Doch macht es überhaupt Sinn? Kommt drauf an. Wer bereit ist regelmäßig (jährlich) Stromkosten vergleichen zu wollen, bei Bedarf auch zu wechseln kann von diesen Neukundenangeboten profitieren. Es gibt aufwändigere Methoden um 100 € oder noch mehr zu sparen. Wobei Wechselboni steigen, umso höhere Ihr Stromverbrauch ausfällt. Gerade größere Haushalte mit hohem Verbrauch bei knappem Budget nutzen ihre Wechselmöglichkeiten daher gerne des Öfteren. Sie kalkulieren diese Rabatte fürs erste Vertragsjahr mit ein, scheuen auch den regelmäßigen Stromanbieterwechsel nicht.

Andere Verbraucher wiederum wünschen sich einen langfristig günstigen Stromanbieter. Sie sollten im Stromkostenvergleich eine Kostenberechnung ohne Boni vornehmen. Bietet ein anderer Anbieter nun günstigere Stromkosten hat Ihr Vergleich ergeben, dass Ihre Chancen gut sind, mit einem Wechsel auch langfristig niedrigere Kosten für Strom zu haben.

Diese Stromkostenvergleichsrechner gibt es

Stromkosten im Vergleich

Stromkosten im Vergleich


Der Stromkostenvergleich von Verivox, welcher auf Stromkostenrechner-24.de zum Einsatz kommt, wurde ja bereits in obigem Video vorgestellt. Alle anderen funktionieren im Wesentlichen nach dem selben Prinzip. Zumindest die brauchbaren Stromkostenvergleichsrechner haben alle tagesaktuellen Strompreise hinterlegt. Unterschiede bestehen allenfalls in den Punkten Einstellungs-/ Filtermöglichkeiten. Vor allem aber bei der Option, direkt zum auserkorenen Stromversorger wechseln zu können, am besten online. Gute Stromkosten Vergleiche bieten beides: Erst können Verbraucher erfolgreich günstige Stromtarife finden. Dann direkt im Vergleichsrechner den Wechsel vornehmen. Inwiefern letzteres möglich wird hängt davon ab, inwiefern ein Stromanbieter mit dem jeweiligen Stromvergleich-Anbieter kooperiert. Nur wenn dem so ist können Verbraucher direkt im Anschluss des Stromkosten vergleichen wechseln.

Nebst Verivox bieten Toptarif, Check24 sowie einige andere einen eigenen Stromkostenvergleich an. Sie haben bei Stiftung Warentest auch am besten abgeschnitten. Andere hingegen konnten mittels ihrem Strom Kosten Vergleich weniger überzeugen. Der hier eingesetzte Stromkostenrechner (von Verivox) hingegen hat im Test am Besten abgeschnitten, sein Vergleichsergebnis wurde mit gut (Note 2,2) bewertet (ganzer Stromkostenvergleich auf test.de).

Im Stromkosten Vergleich weniger gute Tarife rausfiltern

Beschäftigen wir uns damit, wie man am Besten seine Stromkosten vergleichen kann. Erster Schritt: die aktuelle Stromrechnung zur Hand nehmen. Denn auf ihr sind alle wichtigen Infos zu finden, welche man für den Stromkostenvergleich, aber auch für einen eventuellen Stromanbieterwechsel benötigt.

  1. Stromkostenvergleich starten: PLZ + Verbrauch eingeben.
  2. Vergleichsergebnis individualisieren: Einstellungen anpassen.
  3. Detailierte Stromkosten vergleichen: Drei passende Tarife auswählen.
  4. Entscheiden, sofort online wechseln.

Wer mittels einem Vergleich Stromkosten senken möchte kann dies also in vier einfachen Schritten tun. Hier muss jeder selbst entscheiden, was ihm wichtig ist. Stiftung Warentest beispielsweise definiert „faire Stromtarife“ anders als wir es tun. Tarife, welche eine längere Vertragslaufzeit aufweisen stören uns beispielsweise nicht, zumindest bei ebenso langer Strompreisgarantie. Andere gehen bewusst das Risiko ein, welches Vorauskassetarife mitbringen (Geldverlust bei Insolvenz des Stromanbieters).

Leider muss gesagt werden, dass gerade bei Billigstromanbietern Vorsicht geboten ist. Sie kalkulieren sehr knapp um bei einem Stromkostenvergleich möglichst weit oben zu stehen. Im Rahmen ihrer Preisgestaltung jedoch besteht nur begrenzter Spielraum – setzten sich Strompreise doch überwiegend aus Steuern, Abgaben sowie Umlagen zusammen, worauf Stromanbieter keinen Einfluss haben. Um beim Stromkosten vergleichen ganz oben im Ergebnis zu stehen müssen also andere Methoden herhalten. Hier kommen besagte Boni ins Spiel. Pauschal kann man sagen: umso höher ein ausgelobter Bonus, desto besser die Platzierung beim Stromkostenvergleich. Einige Anbieter gestalten ihren Wechselbonus sogar so hoch, dass sie faktisch keinen Gewinn im ersten Vertragsjahr erwirtschaften können, rechnerisch ist dies unmöglich. Um dennoch Rendite zu erwirtschaften kommen mehr oder weniger unfaire Methoden zum Einsatz: lange Vertrags-/ Anschlusslaufzeiten, hohe Strompreiserhöhungen sobald wie möglich, unerwartete Bedingungen, welche an die Auszahlung des Bonus geknüpft sind. Hier sieht man, ein Stromkosten Vergleich kann theoretisch recht schnell vonstatten gehen, doch man sollte sich besser etwas Zeit nehmen. Vor Ihrer Wechselentscheidung sollten Tarifbedingungen des ausgewählten Stromanbieters gründlich geprüft werden. Ebenso müssen Bewertungen von Kundenservice sowie AGB in diese Entscheidung miteinfließen.

Erst Kosten für Strom vergleichen, danach Anbieter wechseln

Direkt im Anschluss vom Stromkosten Vergleich, Wechselwillen vorausgesetzt, steht der Anbieterwechsel. Im Idealfall hat man sich für einen Stromanbieter entschieden, welcher den Onlinewechsel direkt im Stromkostenvergleich anbietet. In diesem Fall ist dieser selbsterklärend, ein Assistent führt schrittweise durch den Wechselprozess. So kann das Stromkosten vergleichen und Stromanbieter wechseln einfach online vorgenommen werden, ist mittels geringem Zeitaufwand verbunden.